Nachbarschaftskonferenz am 09.07.2016

Schlaatz_NachbarschaftskonferenzAm 9. Juli 2016 findet in der Zeit von 9 bis 15 Uhr die Nachbarschaftskonferenz am Schlaatz statt.

Eingeladen sind alle, die sich für die Belange des Stadtteils Schlaatz
interessieren: Also Nachbarinnen und Nachbarn, hier im Stadtteil Arbeitende,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung und die Verantwortlichen
aus der Politik.

Die Veranstalter möchten einen Blick auf den Stadtteil werfen: Was ist durch 10 Jahre
Stadterneuerung erreicht worden? Was fehlt noch? Diesen Blick auf den Schlaatz
wollen wir als Anlass nutzen, um eigene Ideen für den Stadtteil und die
Nachbarschaft zu entwickeln. Um Gleichgesinnte kennen zu lernen, mit ihnen ins
Gespräch zu kommen und vielleicht sogar kleine Projekte anzuschieben.

Oft heißt es: „Der Schlaatz ist noch nicht fertig“. Wohin soll es gehen
mit dem Stadtteil?

Es wird in verschiedenen Workshops zu unterschiedlichen Themen an der
Gestaltung des Stadtteils gearbeitet. Dabei wird es darum gehen, sich darüber
auszutauschen, was der Schlaatz noch braucht und welche eigenen Ideen die
Nachbar*innen einbringen wollen. Wir werden uns dazu verständigen, wie diese
Ideen angeschoben werden können und erste Impulse zu einer Umsetzung geben.
Vorstellbar ist beispielsweise, in einem Workshop darüber zu sprechen, wie
kleine Nachbarschaftsgärten in den Höfen entwickelt werden können oder wie sich
die vorhandenen ehrenamtlichen Initiativen besser vernetzen können oder auch
etwas ganz konkretes wie eine Verschönerung des Stadtteiles.

Damit alle an der Konferenz teilnehmen können, die das auch wollen, wird es
eine kostenfreie Kinderbetreuung während des Tages geben. Für
Nicht-Muttersprachler*innen können Sprachmittler*innen organisiert werden, dies
bitten wir jedoch vorher anzumelden. Während der gesamten Konferenz wird es eine
kostenfreie Versorgung mit Getränken und einem Imbiss geben.

Die Nachbarschaftskonferenz ist ein gemeinsames Projekt verschiedener Träger:
Das Friedrich-Reinsch-Haus, das Bürgerhaus am Schlaatz, die WerkStadt für
Beteiligung, dem Arbeitskreis Stadtspuren u.a.

Unterstützt wird die Konferenz u.a. von Stadtkontor, ProPotsdam, der
Mittelbrandenburgischen Sparkasse, dem Kirchenkreis Potsdam, vielen Haupt- und
Ehrenamtlichen im Stadtteil und anderswo. Viele weitere Menschen arbeiten
daran, diese Konferenz auf die Beine zu stellen, die einen Raum für Begegnung,
Austausch und die Entwicklung von Ideen ermöglicht – Seien Sie dabei!

Am 9. Juli 2016 ab 9
Uhr im Bürgerhaus am Schlaatz

Für eine leichtere Planung bittet der Veranstalter freundlich um eine kurze Rückmeldung an:
nbk2016@schlaatz-vegas.de.

Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich bitte an Katrin Binschus-Wiedemann
(Friedrich-Reinsch-Haus) und Katharina Tietz (WerkStadt für Beteiligung).

Webseite: www.schlaatz-vegas.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.